10 Jahre "Durch die Wand"

Im Jahr 2010 wurde am Studentenwerk Dresden, Wundtstraße die Skulptur "Durch die Wand" vom Stahlkünstler Frank Findeisen aufgestellt.

Durch die Wand

Diese geht auf eine gemeinsame Idee von Frank Findeisen und dem 2009 verstorbenen Prof. Rudolf Sitte zurück. Entstanden ist eine Skulptur, die Mut machen will auch einmal eine Tür einzutreten, um etwas zu erreichen.

Der Standort wurde in Gesprächen und Diskussionen mit dem Architekten Wolfgang Hänsch - Schöpfer des Kulturpalastes, dem Landschaftsarchitekten Günter Kretschmar sowie dem Architekten Ulf Zimmermann und dem damaligen Geschäftsführer des Studentenwerks, Prof. Rudolf Pörtner entwickelt.
In Zusammenarbeit mit der Königsbrücker Ausbildungsstätte (KAS), wurde die monumentale, ca. 5 Meter hohe, Stahlskulptur im Areal der Wohnheime Wundtstraße umgesetzt.
"Es soll Mut machen, etwas Neues auszuprobieren", sagte Frank Findeisen beim Aufbau.

Künstlerpreis
Zum 10-jährigen Jubiläum, hat sich der Stahlkünstler entschlossen, mit Modellen der Skulptur Menschen zu ehren, die diesen Weg "Durch die Wand" gegangen sind.
Die Würdigung wird einmal jährlich im Rahmen einer Veranstaltung in der Galerie Findeisen in Königsbrück stattfinden.

Save the date

16.10.2020 Galeriegespräch


Wussten Sie das? Königsbrück ist nicht nur durch seine Kamelien bekannt, nein, in Königsbrück wurde der 1. deutsche Kosmonaut für seinen Flug ins Weltall vorbereitet  ...

In der Reihe, "Galeriegespräche" laden Friederike und Frank Findeisen am 16.10.2020 um 18:30 Uhr wieder in die Galerie in Königsbrück ein. Diesmal gibt es einen Vortrag von Herrn Dr. Hans Haase. Dr. Haase war ab 1976 verantwortlich für die medizinische Auswahl, Vorbereitung und Betreuung der 1. deutschen Kosmonauten. Wir sind gespannt und haben den Termin notiert ... Save the date also ...

3. Advent in der Galerie

3. Advent in der Galerie


In Frank Findeisens Galerie kann man an diesem Wochenende vielleicht auch noch ein ausgefallenes Weihnachtsgeschenk erstehen ... Gestern waren schon einige Besucher da und haben sich die Galerie angesehen ...

Frank Findeisens 3. Advent

Lesung mit Heinz Eggert

Lesung Heinz Eggert Im Rahmen der Galeriegespräche hatten Friederike und Frank für den 11. Oktober 2019 in die Galerie Findeisen eingeladen.
Unter dem Motto "Scheitern ist nicht schlimm, schlimm ist nichts versucht zu haben" waren Geschichten von und mit Heinz Eggert angekündigt.

Das Interesse an der Lesung war so groß, das über 50 Gäste in der Galerie waren und die Stühle nicht mehr ausreichten, dankenswerterweise stellte das benachbarte Chinesische Restaurant noch weitere zur Verfügung.
Am Ende war sogar die Treppe belegt, eine Veranstaltung, wie in studentischen Zeiten smiley:-)

Galerie Frank Findeisen Nach einer kurzen Einführung zu seinem Werdegang vom Stellwerkmeister und Fahrdienstleiter bei der Hafenbahn Rostock in der DDR über seine politische Funktionen in den 90-ern als Innenminister und auch Landtagsabgeordnetem in Sachsen bis hin zu seinen ehrenamtlichen und "hintergründigen" Funktionen in den 2000-er Jahren begann Heinz die Lesung. 

Viele interessante Begebenheiten aus seinem Leben hat er zu Papier gebracht. Mal lustig, mal tiefgründig, aber immer mit entsprechender Nachdenklichkeit verging die Zeit wie im Fluge. Dafür möchte ich mich stellvertretend für die Zuhörer bei Heinz Eggert bedanken.

Eine der Geschichtem darf ich hier mit freundlicher Genehmigung zum Besten geben ...

 


"Lesung mit Heinz Eggert " vollständig lesen

Lesung mit Heinz Eggert, Innenminister a.D.

11.10.2019 Galerie Frank Findeisen

An diesem Freitag ist es soweit, Frank Findeisen präsentiert in seiner Galerie eine Lesung mit Heinz Eggert ... Ein kleiner Tipp noch, in der Mediathek des MDR gibt es einen kleinen  Film, Heinz Eggert berichtet über seine Zeit in Rostock und Zittau ...  

Heinz Eggert

 

Ausstellung im Rathaus Kamenz

REANIMATION IN STAHL Unter diesem Thema wird im Lichthof des Kamenzer Rathauses in der Zeit vom 15. Mai 2019 bis 1. Juli 2019 eine Ausstellung von Frank Findeisen zu sehen sein. Interessenten sind herzlich eingeladen, die Ausstellung zu den bekannten Öffnungszeiten des Rathauses zu besuchen.

Rad der Geschichte

In Vorbereitung

Ateliergespräche Frank Findeisen bereitet eine neue Veranstaltung im Oktober diesen Jahres vor ... der sächsische Innenminister a.D. Heinz Eggert wird wieder in seine Galerie kommen  ... 

Lesung

... Kleider machen Leute
"Kommst du in Jeans, wirst du behandelt wie eine Jeans; kommst du im Anzug, wirst du behandelt wie ein Anzug." Diesen Spruch ausgerechnet von jungen Leuten zu hören, hat mich schon sehr verwundert. Aber offensichtlich hatten sie damit schon Erfahrungen gemacht.
Oder sie hatten gemerkt, wer sich den Erwartungen an seine Rolle entsprechend kleidet, hat es leichter, seine Position zu behaupten. Allerdings, wer genug Menschenkenntnis hat, wird andere nicht nur nach ihrem Äußeren einschätzen. Dachte ich immer! ...

Lassen Sie sich überraschen wie es weiter ging ...

Rückblick - Ateliergespräche - Heinz Eggert in der Galerie

Heute gibt es noch einen kleinen Film zur Veranstaltung mit Heinz Eggert in der Galerie ... Fotos: Jirka Hofmann 

Rückblick

Ateliergespräche

Ateliergespräche Gestern nun war es soweit, Frank Findeisen hatte den sächsischen Innenminister a.D. Heinz Eggert in seine Galerie eingeladen ... Ateliergespräche heißt die Veranstaltungsreihe, die er mit seiner Frau Friedericke in unregelmäßiger Reihenfolge  organisiert. Bestimmt 40 Gäste waren der persönlichen  Einladung voller Erwartung gefolgt und hatten viele Fragen an Heinz. :) Warum ich einfach Heinz schreibe? Nun, man sagt über ihn, bereits nach dem 3 Satz ist er mit jedem per Du :) und ja, das war so ...

Ateliergespräche

Ich bin heute noch völlig fasziniert, wie Heinz Eggert auf all die Fragen geantwortet hat. Dabei kamen auch viele persönliche Momente aus seinem Leben und ein großes Stück Humor nicht zu kurz. Russland und die Ukraine, NATO, Pegida, Braunkohle, AfD, Integration und Journalismus, Landes- und Kommunalpolitik sowie Fragen zu seinem persönlichen Werdegang vom Fahrdienstleiter bei der Deutschen Reichsbahn in Rostock zum Pfarrer in Oybin - über 3 Stunden wurde heiß diskutiert und jeder konnte seine Meinung oder Ansicht entsprechend darlegen. Auf viele Fragen gab es Antworten, auch wenn sicher am Schluss nicht die Lösung aller Probleme gefunden wurde - sollte es ja auch nicht ... „Scheitern ist nicht schlimm - schlimm ist nichts versucht zu haben!“ ein Zitat von Heinz Eggert, kam mir bei seinen Ausführungen immer wieder in den Sinn ... - Ich glaube wir hätten  noch weitere 3 Stunden mit ihm sprechen können ohne das es langweilig geworden wäre ... Ich muss sagen,  für mich als wirklich unpolitischen Menschen war dieser Abend hochinteressant und spannend zugleich.

Ateliergespräche

Mein herzlicher Dank geht an Frank und Friederike Findeisen für die tolle Organisation - an Heinz Eggert für diesen interessanten Abend und an meinen Mann, Andreas Forker, für die Moderation der Veranstaltung. 

Ateliergespräche

Fotos: Jirka Hofmann

Galerieeinblicke

Sommer 2018

Heute gibt es einmal einen Rückblick zum Sommer diesen Jahres in Frank Findeisen‘s Galerie ... Ein Klick öffnet einen kleinen Film ... viel Spaß beim Rundgang ...

Nähmaschine für Firmenjubiläum

Die Firma F.W Kunath GmbH in Großröhrsdorf OT Bretnig hat dieses Jahr im September ihr 150. Firmenjubiläum gefeiert.  Frank Findeisen wurde mit dem Bau einer überdimensionalen Nähmaschine beauftragt.

Nähmaschine für

Gemeinsam mit Kollegen und Lehrlingen der Königsbrücker Ausbildungsstätte hatte er das Projekt in Angriff genommen. Die Nähmaschine  ist 3 Meter lang und 2 Meter hoch und wiegt 200 Kilo und sie hat eine Innenbeleuchtung, sodass das Firmenlogo (per Laser ausgeschnit ten) auch in der Dunkelheit erkennbar ist. Am 25. Juni 2018 wurde die Nähmaschine auf dem Firmengelände aufgestellt. Nähmaschine

Fotos Jirka Hofmann.

Rad der Geschichte

Rad der Geschichte

In der Galerie von Frank Findeisen findet man immer wieder neue Reanimationen aus Stahl, so diesmal dieses „Rad der Geschichte“ ... 

Lange Einkaufsnacht in Königsbrück 2018

Frank Findeisen

Gestern war wieder in Königsbrück „Lange Einkaufsnacht“ und Frank Findeisen hatte seine Galerie geöffnet. Viele kunstinteressierte Besucher waren da und haben sich die Werke persönlich vom Künstler erklären lassen. 

Metall

Advent in der Galerie

Am letzten Sonntag hat Frank Findeisen in die Galerie eingeladen um mit ihm den 3. Advent zu feiern. Bei gemütlichem Kerzenschein, Pulsnitzer Lebkuchen und Kaffee konnte man wieder seine neuen Kreationen bestaunen.

Advent in der Galerie

3 Jahre und 1 Tag

Franz Zschornack in der Galerie

 

Gestern Abend waren wir in die Galerie von Frank Findeisen zu einem Vortrag von Franz Zschornack eingeladen. Franz im Glück ... ist der Titel eines Buches, das von der Walz erzählt. Ehrlich gesagt, ich hatte keine Ahnung was mich erwarten wird. Ich dachte, ok, eine Buchlesung ... das kann "trocken" werden. 

Franz Zschornack in der Galerie

Tippelei  ... Walz ... Charlie ... Ehrbarkeit ... Begriffe die ich noch nie gehört habe ... der heute 31 jährige Franz Zschornack ist 2009  auf die Walz gegangen. 3 Jahre und 1 Tag hieß es, außerhalb von 50 km um seinen Heimatort Crostwitz auf Wanderschaft zu gehen. Ohne Koffer, dafür mit dem "Charlie" über der Schulter und ohne Auto und vor allem aber ohne Handy, dafür mit einem Zylinder und in der typischen Handwerker-Kluft inklusive der "Ehrbarkeit", einer dunklen Krawatte, ging es von Crostwitz ersteinmal nach Erfurt. Das Handy hatte er mit einem Hammer und einem Nagel an die Tür der heimatlichen Schmiede genagelt. Der Charlie besteht aus in drei Tüchern gebundene Päckchen, die 7 Unterhosen, 1 Paar Socken ... aus denen 4 wurden, einem Hemd, 1 T-Shirt, 1 Schlafsack und seinem Werkzeug enthalten. 

Über Norddeutschland und Dänemark tippelte er in die Schweiz. Dort half er, an einer Seilbahn und reparierte den Sessellift. Über weitere Aufenthalte in Leipzig, Polen und Österreich fasste der Crostwitzer mit zwei Gesellen den Entschluss, nach Südamerika zu reisen. So ging es über Brasilien nach Paraguay und nach Argentinien.  Paraguay liegt nicht am Meer, das stellten die drei aber erst im Flugzeug fest :)

In Paraguay bauten sie unter anderem ein Brunnendach. In der Nähe eines Hotels gab es eine Rutsche aus Metall, die Kinder kletterten den Berg hinauf, schütteten die mitgenommen Wasserflaschen aus, damit es während der Abfahrt nicht zu heiß am Hintern würde ... Die 3 bauten mit einem Schlauch und einer Pumpe für die Kinder eine "Wasserrutsche" und wurden so die Helden des Dorfes ...

Über weitere Aufenthalte in Ost- und Südosteuropa kehrte Franz Ende 2012 nach Crostwitz zurück.

Franz Zschornack hat über 2 Stunden die Besucher der Galerie mit auf eine kurzweilig und spannende Reise genommen. Ich habe immer wieder herzhaft über seinen Humor gelacht. Ein cooler Typ kann ich nur sagen, der viel erlebt hat und der den jungen Handwerkern die Walz sehr empfiehlt. 

Fotos: Jirka Hofmann 

Gut besucht

Franz Zschornack

Wir danken Frank Findeisen, der Lehrausbilder für Franz Zschornack war und ihn in die Galerie eingeladen hatte, für diesen tollen Abend. Wer einmal die Möglichkeit hat, zu einem Vortrag von Franz zu gehen, der sollte das unbedingt tun ...

Jirka Hofmann danke ich für sein Vertrauen mir seine Speicherkarte aus dem Fotoapparat gleich mitzugeben, damit ich euch heute diese Eindrücke zeigen kann.

Und wenn irgendwann einmal an der Straße der Daumen von Gesellen auf der Walz oben ist, werde ich anhalten und sie mitnehmen, dass ist versprochen ...

En tolles Foto habe ich zum Schluss noch bei Wikipedia gefunden ... Im Vordergrund rechts liegend, sieht man Franz bei der Verabschiedung eines Steinmetzgesellen zu seiner Wanderschaft 2011. Fotograf: Sigismund von Doberschütz

Author: Sigismund von Dobschütz

Geschrieben: Marion Forker 

Franz im Glück


Startseite
Datenschutz
Impressum
Frank Findeisen
finden
empfinden
10 Jahre "Durch die Wand"
kunst:offen
Galerie
Reanimation in Chrom-Nickel
Reanimation 2015
finden und erfinden
Mit anderen Augen gesehen
Metalltanne
Reanimation 2012
Konversation
Segel
Durch die Wand
Skulptur und Grafik
neugierig?
Service

11.10.2019 - Heinz Eggert


Frank Findeisen


Kunst offen 2016


Skulptur und Grafik


Maris Page


Login